Segeberger Zeitung

Baumschule kommt unter den Hammer (Segeberger Zeitung 29.01.2018)

Groß Niendorf: Gebäude auf dem gut 20000 Quadratmeter großen Grundstück verschlissen

Groß Niendorf (ger) - Eine ehemalige Baumschule an der B432 in Groß Niendorf kommt unter den Hammer. Das Amtsgericht Bad Segeberg hat für den morgigen Dienstag, 30. Januar, ab 14 Uhr zur Zwangsversteigerung geladen.

Das Grundstück ist 20.056 Quadratmeter groß und mit einem Wohnhaus, Scheune, Ställen, Bienenhaus und Gewächshäusern bebaut. Die meisten Gebäude sind verschlissen, das Gesamtobjekt weist "einen erhöhten Unterhaltungs- und Pflegerückstand" auf, wie es heißt. Im Wohnhaus lebt unter anderem eine 93-Jährige mit Wohnrecht. Ein Teil des Geländes liegt im Innenbereich, der andere Teil im Außenbereich.

Bis in die 1980er Jahre war das Gelände als landwirtschaftlicher Betrieb genutzt worden. 200 Meter entfernt liegen vier Höfe mit Masttierhaltung. Der Verkehrswert der Immobilie wurde mit 226.000 Euro angegeben.

Landesweit sinkt die Zahl der Baumschulen, seit 2012 um 16 Prozent auf 249. Die Anbaufläche ging um 14 Prozent auf 3354 Hektar zurück. Durchschnittlich sind die Betriebe 13,5 Hektar groß. Gezüchtet werden vor allem Ziersträucher sowie Bäume für Alleen und Parks. Die meisten Baumschulen stehen im Kreis Pinneberg. Dort gibt es leicht bearbeitbare, steinarme Böden und ein mildes Klima.

Bildunterschrift: Die frühere Baumschule an der B432 in Groß Niendorf wird am Dienstag, 30. Januar, am Amtsgericht Bad Segeberg zwangsversteigert.

Segeberger Zeitung
Artikel und Foto von Gerrit Sponholz am 29. Januar 2018, mit freundlicher Genehmigung der Segeberger Zeitung

(aktuell bis 29.01.2018 - der Artikel wurde 475 x aufgerufen)


Segeberger Zeitung

Gemeinden wählen Bürgermeister (Segeberger Zeitung 11.06.2018) [... mehr lesen]
"JA" zu hohen Windtürmen (Segeberger Zeitung 04.06.2018) [... mehr lesen]
Bürger entscheiden über Riesen-Windräder (SZ 28.04.2018) [... mehr lesen]
Wählergemeinschaft kämpft für Bau zweier Windräder (SZ 20.04.2018) [... mehr lesen]
Bürgerentscheid zur Windkraft (Segeberger Zeitung 08.03.2018) [... mehr lesen]
Statt drei nur zwei Windkraftanlagen? (SZ 19.02.2018) [... mehr lesen]
Baumschule kommt unter den Hammer (Segeberger Zeitung 29.01.2018) [... mehr lesen]
Dorfabende wieder mit Theater auf platt (Segeberger Zeitung 03.01.2018) [... mehr lesen]
Betreuung im Kindergarten wird ab 2018 teurer (SZ 05.12.2017) [... mehr lesen]
Knackige Herausforderung (28.10.2017) [... mehr lesen]
Riesenmangel an gelben Säcken (28.09.2017) [... mehr lesen]
Blumenpracht und Kreidefelsen im Hof-Café (28.09.2017) [... mehr lesen]
Krimis und Comics waren gefragt, Sachbücher kaum (26.09.2017) [... mehr lesen]
Die Kamera muss wieder weg (23.09.2017) [... mehr lesen]
Kreis äußert Bedenken gegen Videoüberwachung (18.09.2017) [... mehr lesen]

Rechtliche Hinweise

Die Webseite wurde von mir als Journalist im Jahr 2001 entworfen und online gestellt. Es bestand großer Bedarf an Informationen über den berühmten, im Dorf geborenen Maler Christian Rohlfs. Eine offizielle Webseite für Groß Niendorf war noch nicht in Sicht. Heute betrachtet die Gemeinde sie gern als offizielle Homepage des Dorfes. - Alle Fotos dienen nur Informationzwecken und werden nicht gewerblich genutzt.

Holger Bischoff


 

Unser Wappen

Wappen

Wappenbeschreibung

In Silber ein blauer Wellenbalken und Bauernhaus mit Pferdeköpfen, roter Mauer und Fachwerk. Darunter ein Birkhahn mit schwarzem Gefieder, silbernen Schwanzfedern und roter Kopfzeichnung.

Flagge

2017 erhielt Groß Niendorf eine eigene offizielle Flagge.

© 2001-2018  - GROSS NIENDORF