Groß Niendorf in der Presse

Erschließung des Gewerbegebiets "Liethkoppel" (20.06.2018)

Groß Niendorf (kf) - Es gibt Betriebe in Groß Niendorf, die wachsen möchten und zu diesem Zweck bereits 2007 nach geeigneten Gewerbeflächen bei der Gemeinde gefragt hatten. Da Groß Niendorf aber über keinen Landschaftsplan und damit auch keinen Flächennutzungsplan oder Bebauungsplan verfügt, ist es schwierig, im Außenbereich diese Flächen zu beschaffen.
Auf Anfrage gewährte das Innenministerium einmalig ein Gewerbegebiet, in Abstimmung mit dem Kreis Segeberg, auszuweisen. Als der entsprechende Landeigentümer bereit war, die ein Hektar große Fläche am Heiderfelder Weg in unmittelbarer Nähe zur B432 bereit zu stellen, begann die Gemeinde mit den Vorgaben und Durchläufen für den Vor- und Planungsentwurf.
Diese wurden 2014 genehmigt. "Leider hat die Gemeinde die Fläche nicht selbst erworben", bedauert Bürgermeister Claus Fahrenkrog heute. Eigentümer der Fläche ist der Investor Hans-Werner Wriggers aus Nahe. Über ihn läuft die Vermarktung der Fläche, die er als Fuhrunternehmer zum großen Teil selbst nutzen möchte. Die Erschließungskosten sind entsprechend hoch, da von dem ohnehin schon kleinen Gewerbegebiet mit insgesamt fünf Grundstücken Wriggers drei selbst nutzen möchte und nur zwei zum Verkauf anbietet. Derzeit stünde er mit drei Groß Niendorfer Handwerksbetrieben in Verhandlung. Der notwendige Bau eines Regenrückhaltebeckens treibt die Erschließungskosten zusätzlich in die Höhe. Diese lägen nach Aussage von Claus Fahrenkrog zwischen 50 und 60 Euro pro Quadratmeter.
Die Gemeinde wünscht sich, dass jetzt, wo Bauarbeiten mit der Zuwegung sowie der Verlegung von Wasser- und Schmutzwasserleitungen begonnen haben, auch die restliche Erschließung des mit einem bepflanzten Erdwall abgeschlossenen Gebiets, das den Namen "Liethkoppel" trägt, zügig voran schreitet.
Die Gemeinde selbst möchte im Ort zwei kleine Wohnbaugebiete schaffen und hat bereits 2016 einen Aufstellungsbeschluss für einen Flächennutzungsplan in der Gemeindevertretung beschlossen. Derzeit laufen die Planungen und Vorbereitungen. Ein Wohngebiet soll in der Nähe der Straße zum Raden mit 12 bis 15 Häusern entstehen, ein weiteres mit zehn bis zwölf Häusern in der Nähe der Straßen Oberbeek und Ehrenhain.
"Uns bleiben nur diese zwei Möglichkeiten", sagt Claus Fahrenkrog und erklärt: "Um Groß Niendorf verläuft eine Grünordnungszone, die eine Bebauung an anderen Stellen nicht erlaubt." Der Kreis sei mit den Planungen für beide Baugebiete beauftragt worden. Derzeit entstünden erste Planzeichnungen, ließ der scheidende Bürgermeister Claus Fahrenkrog wissen. Er tritt bei der Wahl am morgigen Donnerstag nicht zur Wiederwahl an.

Bildunterschrift: Noch-Bürgermeister Claus Fahrenkrog zeigt den Bebauungsplan für das Gewerbegebiet "Liethkoppel" in Groß Niendorf. Der Investor Hans-Werner Wriggers hat mit der Erschließung des ein Hektar großen Areals an der Dorfstraße, Ecke Heiderfelder Weg begonnen. Foto: kf

Basses BlattArtikel im Basses Blatt am 20.06.2012

(aktuell bis 20.06.2018 - der Artikel wurde 733 x aufgerufen)


Groß Niendorf in der Presse

Große Kunst im Hof Café (Bargteheider Markt - 28. Juni 2018) [... mehr lesen]
Erschließung des Gewerbegebiets "Liethkoppel" (20.06.2018) [... mehr lesen]
Expressionismus im Cafe (Markt Bargteheide 04.10.2017 [... mehr lesen]
Leezener Landfrauen feierten 30-jähriges Bestehen (12.04.2017) [... mehr lesen]
Wieder Kunst opn Dörp (23.04.2016) [... mehr lesen]
Förderverein Groß Niendorf verteilte Beiträge und Spenden (16.12.2015) [... mehr lesen]
Jetzt toben, buddeln und lachen Groß Niendorfs Kinder (15.10.2014) [... mehr lesen]
50 Feuerwehrleute kämpfen gegen Brand auf Weizenfeldern (02.08.2014) [... mehr lesen]
Kunst und Kuchen (21.06.2014) [... mehr lesen]
Kreisteller präsentiert sich leicht & lecker (21.05.2014 - Nord-Express) [... mehr lesen]
Groß Niendorfer erinnern mit einer Gedenktafel an Christian Rohlfs (02.04.2014) [... mehr lesen]
Unser Ortsnetz startet in Groß Niendorf (29.01.2014) [... mehr lesen]
Neuer Verein will soziales Leben in Groß Niendorf fördern (20.11.2013) [... mehr lesen]
Politiker in Groß Niendorf beraten über Glasfaser-Verträge (25.09.2013) [... mehr lesen]
Großbrand war nur eine Übung (18.09.2013) [... mehr lesen]

Rechtliche Hinweise

Die Webseite wurde von mir als Journalist im Jahr 2001 entworfen und online gestellt. Es bestand großer Bedarf an Informationen über den berühmten, im Dorf geborenen Maler Christian Rohlfs. Eine offizielle Webseite für Groß Niendorf war noch nicht in Sicht. Heute betrachtet die Gemeinde sie gern als offizielle Homepage des Dorfes. - Alle Fotos dienen nur Informationzwecken und werden nicht gewerblich genutzt.

Holger Bischoff

 

Unser Wappen

Wappen

Wappenbeschreibung

In Silber ein blauer Wellenbalken und Bauernhaus mit Pferdeköpfen, roter Mauer und Fachwerk. Darunter ein Birkhahn mit schwarzem Gefieder, silbernen Schwanzfedern und roter Kopfzeichnung.

Flagge

2017 erhielt Groß Niendorf eine eigene offizielle Flagge.

© 2001-2018  - GROSS NIENDORF