GNUW

Der Offene Brief der LGN kann nicht ohne Antwort bleiben

Hallo LGN, Sie haben mir am 3.05.2018 einen Offenen Brief gemailt mit der Bitte, ihn auf grossniendorf.de zu veröffentlichen. Der Bitte habe ich gern entsprochen, denn seit 2001 kann JEDER hier seine Meinung unzensiert äußern, was die LGN wohl noch nicht wusste oder vergessen hat, denn sowohl der erste als auch der zweite Wahlzettel der LGN landeten wohl - wie überall im Dorf - in meinem Biefkasten, wurden mir aber beide nicht per Mail zur Veröffentlichung übermittelt!
Den ersten habe ich eigenhändig abgetippt und hier veröffentlicht, den zweiten aber nicht, weil es erstens nicht zu meinen Aufgaben gehört, die Arbeit anderer zu erledigen, und zweitens die Druckqualität des Fotos keine anständige Veröffentlichung zuließ. Das erwähne ich hier nur, damit die LGN nicht wieder lamentiert, "sie werde benachteiligt".
Ihre Bemerkung "Die LGN hat niemals den anderen Wählergemeinschaften (AWGN, GNUW, AKPV) vorgeworfen, sich zu bereichern!" stimmt nur zum Teil. Natürlich hätten Sie es nie gewagt, so etwas offen zu behaupten, aber Fragen zu stellen, die man so auslegen kann, ist auch nicht gerade die feine Art. Wahrscheinlich ist Ihnen Ihr Wahlplaket 2013 entfallen, aber ich helfe selbstverständlich gern. Dort stand der Slogan: "Lebensqualität für alle statt mehr Gewinn FÜR WENIGE"! Zum Glück habe ich noch ein schönes Foto mit Herrn Dombrowski inklusive Plakat! - Natürlich hat die Windkraft auch etwas mit Geld zu tun oder glauben Sie, dass die Gemeindevertretung die Windräder genehmigt hätte, damit den Groß Niendorfern zusätzliche finanzielle Belastungen entstehen?
Ist Ihnen eigentlich bekannt, dass ALLE Gemeindevertreter demokratisch gewählt wurden, um zum Wohle der Gemeinde alle Entscheidungen zu treffen? Wenn es dann der Minderheit bei den Abstimmungen nicht gefällt, stellt man die Demokratie auf den Kopf und mobilisiert die Einwohner. Schaffen wir doch die Gemeindevertretung ab! Wozu brauchen wir Volksvertreter? Machen wir es wie die alten Germanen! Alle Groß Niendorfer treffen sich einmal im Monat zum "Thing" auf dem Christian-Rohlfs-Platz und stimmen über die Themen ab! Dann fallen auch nicht jedes Mal 2.000 EUR oder mehr an Kosten für "Bürgerbegehren" an!
Jede DM und jeder Euro, die oder den wir mit unseren Entscheidungen in der GV erwirtschaften oder einsparen konnten, ist nur den Groß Niendorfern zugute gekommen. Das konnten Sie natürlich nicht wissen, und seit 2011 war auch nicht genügend Zeit, sich zu informieren, da sich bei der LGN alles um die Windkraft dreht. Deswegen gehen Sie im Offenen Brief auch auf die positiven Errungenschaften der anderen Wählergemeinschaften in punkto Wohnqualität gar nicht erst ein! Mit der LGN kam also endlich die Wohnqualität ins unzivilisierte und ungepflegte Groß Niendorf!?!
Ist Ihnen eigentlich mal aufgefallen, dass bei der Aufzählung aller Namen und Wählergemeinschaften in Bezug auf die Finanzen nicht ein einziges Mal der Name GNUW gefallen ist? Wahrscheinlich nicht, aber: ich bin von der GNUW! Als langjähriger Gemeindevertreter fühle ich mich genauso beleidigt wie alle anderen.
Ihre Bemerkung "Auf die weiteren unappetitlichen Formulierungen in Ihrem Text einzugehen, ersparen wir uns. Mit diesen Formulierungen weit unterhalb der Gürtellinie haben Sie sich selbst ins Abseits gestellt" soll wohl ein Scherz sein! Nur den Eindruck zu erwecken, dass es den Gemeindevertretern ums Geld geht (für die eigene Tasche oder für die Gemeinde), das war unter der Gürtellinie! Wo Sie bei mir "unappetitliche Formulierungen" gefunden haben, erschließt sich mir nicht! Doch halt: Ich entschuldige mich bei der LGN in aller Form für das Wort "Pamphlet"! Das war unangebracht und ungezogen, da sind wohl die Pferde mit mir durchgegangen.
Nun zu Ihrer Formulierung: "Wir fordern Sie auf, diesen offenen Brief auf der von Ihnen betriebenen Internetseite zu veröffentlichen - und zwar direkt neben Ihrem Text ... Schlussendlich finden wir es untragbar, dass Sie die Internetseite, die von vielen als offizielle Seite der Gemeinde Groß Niendorf angesehen wird, für - seltsam aggressive - Angriffe gegen eine Ihnen nicht genehme Wählergemeinschaft - die LGN - missbrauchen.
1. Sie hätten mich überhaupt nicht dazu auffordern müssen, denn seit Gründung der LGN wurden ALLE ihre Meldungen hier veröffentlich! Etliche Male habe ich Herrn Döll, mit dem ich mich seit Jahren freundschaftlich verbunden fühle, für die LGN bitten, ja auffordern müssen, dass er dafür Sorge trägt, dass mir die LGN ihre Texte endlich per Mail übermittelt!
2. Dass diese Internetseite von vielen, wahrscheinlich von den meisten Groß Niendorfern als offizielle Seite empfunden wird, ist mir eine Ehre, wurde aber nie vorangetrieben. Andere Dörfer hätten gern diese Seite. Seit 2001 haben sich mittlerweile 4000 Dateien angesammelt, die alle von mir UNENTGELTLICH veröffentlicht wurden!
3. Wie JEDER Einwohner Groß Niendorfs behalte ich mir das Recht vor, hier meine Meinung zu äußern. Es wird Ihnen nicht gelingen, mir das zu verbieten! Es steht JEDEM von Anfang an frei, mir hier öffentlich zu entgegnen.
4. Dass mir die Wählergemeinschaft LGN nicht genehm sei, ist schon wieder eine der unzutreffenden Unterstellungen! Das ist einfach billig! Gerade von Ihnen, Herr Schoof, hätte ich nicht erwartet, dass Sie sich zu dieser Bemerkung hinreißen ließen nach den angenehmen Gesprächen, die wir schon miteinander geführt haben.

Holger Bischoff
Mitbegründer der GNUW, Gemeindevertreter von 1986 bis 2005, Initiator und Gestalter für Groß Niendorfs Internet-Präsenz

(aktuell bis 04.05.2018 - der Artikel wurde 565 x aufgerufen)


GNUW

Windkraft: Bürgerentscheid in Groß Niendorf am 3. Juni 2018 [... mehr lesen]
Der Offene Brief der LGN kann nicht ohne Antwort bleiben [... mehr lesen]
Ostereiersuchen für Groß Niendorfer Kinder am 2. April 2018 [... mehr lesen]
SIE HABEN EINE IDEE? ... dann mal her damit! [... mehr lesen]
Mitgliederversammlung der GNUW am 8. November 2017 [... mehr lesen]
Antrag zur Stellungnahme zum Entwurf des Regionalplanes [... mehr lesen]
Ostereiersuchen für Kinder auf dem Christian-Rohlfs-Platz am 17. April 2017 [... mehr lesen]
Ostereiersuchen für Kinder auf dem Christian-Rohlfs-Platz am 28. März 2016 [... mehr lesen]
Generationswechsel bei der GNUW: Andreas Bischoff neuer Vorsitzender [... mehr lesen]
Mitglieder-Versammlung der GNUW am Mittwoch, 17. Juni 2015 [... mehr lesen]
Ostereiersuchen für Kinder auf dem Christian-Rohlfs-Platz am 6. April 2015 [... mehr lesen]
Wir wünschen Euch frohe Weihnachten und alles Gute für 2015! [... mehr lesen]
Einladung zur Mitgliederversammlung der GNUW am 23. April 2014 [... mehr lesen]
Ostereiersuchen für Kinder auf dem Christian-Rohlfs-Platz am 21. April 2014 [... mehr lesen]
Liebe Groß Niendorfer, frohe Weihnachten und alles Gute für 2014 [... mehr lesen]

Rechtliche Hinweise

Die Webseite wurde von mir als Journalist im Jahr 2001 entworfen und online gestellt. Es bestand großer Bedarf an Informationen über den berühmten, im Dorf geborenen Maler Christian Rohlfs. Eine offizielle Webseite für Groß Niendorf war noch nicht in Sicht. Heute betrachtet die Gemeinde sie gern als offizielle Homepage des Dorfes. - Alle Fotos dienen nur Informationzwecken und werden nicht gewerblich genutzt.

Holger Bischoff

 

Unser Wappen

Wappen

Wappenbeschreibung

In Silber ein blauer Wellenbalken und Bauernhaus mit Pferdeköpfen, roter Mauer und Fachwerk. Darunter ein Birkhahn mit schwarzem Gefieder, silbernen Schwanzfedern und roter Kopfzeichnung.

Flagge

2017 erhielt Groß Niendorf eine eigene offizielle Flagge.

© 2001-2018  - GROSS NIENDORF