Natur-Rallye

Mit Spaß der Natur auf der Spur (Segeberger Zeitung - 06.09.2017)

30 Kinder beteiligten sich an der Gemeinschaftsaktion von Imkern, Bauern und Jägern

Groß Niendorf (kjh) - Ihre Kenntnisse von Natur und Landwirtschaft testen konnten die Kinder des Dorfes bei der zweiten Naturrallye. 30 Teilnehmer hatten sich eingefunden, um bei schönstem Spätsommerwetter rund dreieinhalb Kilometer über Wiesen und Felder zu laufen und dabei Aufgaben zu erfüllen.

Der Kulturausschuss der Gemeinde als Ausrichter hatte die Landjugend und den Jagdverein mit ins Boot geholt. Christel Fahrenkrog, Vorsitzende des Kulturausschusses, teilte die Kinder in fünf Gruppen auf, die sich "Das wilde Damwildrudel", der "Jagdclub", das "Wolfsrudel", die "Süßen Füchse" und die "Schlauen Füchse" nannte. Mit kundigen Begleitern gingen sie auf die Pirsch zu den fünf Stationen, die von Imkern, Bauern, Landschaftspflegern, Jägern und der Landjugend aufgebaut worden waren.

So wurde das "Wolfsrudel" von Jäger Jannes Lüthje vom Jagdverein Groß Niendorf / Leezen begleitet. Leander, Andreas, Emma-Lisa, Hanna, Hannah und Mia-Maria sind zwischen 8 und 12 Jahren alt und hatten schon im vergangenen Jahr mitgemacht.

"Da haben wir gewonnen", verriet Andreas. Natürüch braucht man Jungs und Mädels vom Lande nicht zu fragen, ob Kühe lila sind. Daher hatten sich Maren Schacht und Dörte Bruhn auf der Station "Rund um die Kuh" schon schwerere Fragen ausgedacht. Allein die Frage: "Was wiegt eine Kuh?" führte bei den "Süßen Füchsen" zu Diskussionen, die demokratisch per Abstimmung entschieden wurden. Man einigte sich auf die richtige Zahl von rund 700 Kilogramm. Etwas schwieriger war dann die Frage, wie viel Milch eine Kuh durchschnittlich am Tag gibt. Zwar entdeckte einer der Füchse, dass eine Kuh im Monat rund 900 Liter Milch gibt, aber die Rechnung 900 Liter durch 30 Tage führte wieder zu Diskussionen, die dann langsam zur richtigen Lösung führten.

Bei der Imkerstation von Renate Ehlers waren in einem Schaukasten Bienen bei der Arbeit zu beobachten und Fragen rund um Honig und Biene zu beantworten. So überraschte es nicht nur die kleineren Teilnehmer, dass für ein Glas Bienenhonig 12000 Flugstunden erforderlich sind.

Die Jäger hatten sich für ihren Stand das Infomobil der Kreisjägerschaft ausgeliehen. In diesem Anhänger gibt es viele Präparate von Tieren unserer Umgebung, die nicht nur Jugendliche selten gesehen haben, aber trotzdem in großer Stückzahl in unserer Natur Vorkommen.

Gewonnen haben alle. Die Ausrichter, weil sie viel Zulauf hatten, die Kinder, weil sie einen Tag in der Natur verbringen konnten, das Dorf, weil die Aktion viel zur Gemeinschaft beigetragen hat. Die meisten Punkte sammelte die Gruppe "Das wilde Damwildrudel". - Pauline Stöhr, Sprecherin der Landjugend Groß Niendorf und Umgebung, war vom Erfolg der Aktion begeistert: "Die Naturrallye ist ´ne Wucht!"

Artikel von Klaus-J. Harm in Segeberger Zeitung am 6. September 2017

(aktuell bis 06.09.2017 - der Artikel wurde 1405 x aufgerufen)


Natur-Rallye

Naturrallye für Wolfsrudel und Schlaufüchse (06.09.2017) [... mehr lesen]
Mit Spaß der Natur auf der Spur (Segeberger Zeitung - 06.09.2017) [... mehr lesen]
2. Natur-Rallye der Gemeinde Groß Niendorf am 2. September 2017 [... mehr lesen]
Bei einer Rallye zu Fuß durch die Natur (18.08.2017) [... mehr lesen]
Schlaue Füchse und wilde Schweine am Start (01.08.2016) [... mehr lesen]
Natur-Rallye der Gemeinde Groß Niendorf am 30. Juli 2016 [... mehr lesen]

Rechtliche Hinweise

Die Webseite wurde von mir als Journalist im Jahr 2001 entworfen und online gestellt. Es bestand großer Bedarf an Informationen über den berühmten, im Dorf geborenen Maler Christian Rohlfs. Eine offizielle Webseite für Groß Niendorf war noch nicht in Sicht. Heute betrachtet die Gemeinde sie gern als offizielle Homepage des Dorfes. - Alle Fotos dienen nur Informationzwecken und werden nicht gewerblich genutzt.

Holger Bischoff


 

Unser Wappen

Wappen

Wappenbeschreibung

In Silber ein blauer Wellenbalken und Bauernhaus mit Pferdeköpfen, roter Mauer und Fachwerk. Darunter ein Birkhahn mit schwarzem Gefieder, silbernen Schwanzfedern und roter Kopfzeichnung.

Flagge

2017 erhielt Groß Niendorf eine eigene offizielle Flagge.

© 2001-2018  - GROSS NIENDORF