Segeberger Zeitung

Tischlerhandwerk: Das ist eine Berufung (24.07.2017)

Gesellen wurden feierlich freigesprochen - Linus Schwarz ist Jahrgangsbester

Kreis Segeberg (hdb) - Zur feierlichen Freisprechung der Tischler-Innung des Kreises Segeberg war der Saal von Rickerts Gasthof in Groß Niendorf rappelvoll. Denn Obermeister Thomas Jenning aus Norderstedt konnte bei der Übergabe der Gesellenbriefe diesmal gleich 16 Nachwuchshandwerker und ihre Meister sowie zahlreiche Angehörige begrüßen.

Als Innungsbester mit der Note "Gut" erhielt Linus Schwarz aus Sülfeld eine Geldprämie von 400 Euro von der Werner-Hesebeck-Stiftung - und einen Hobel von der Innung. In rund 100 Arbeitsstunden hatte er als Gesellenstück ein Sideboard angefertigt. Der Jahrgangsbeste wird vom Meisterbetrieb Tischlerkunst Nils Hoffmann in Sülfeld übernommen.

Andere Jung-Gesellen können ebenso in ihrem Ausbildungsbetrieb Weiterarbeiten oder gehen zur Schule. Ein Auszubildender hat die Prüfung nicht bestanden und muss eine "Extra-Runde" drehen um dann in einem halben Jahr einen nochmaligen Anlauf zu nehmen.

Nils Hoffmann als Mitglied des Innungsvorstandes machte den Jung-Gesellen Mut, jetzt im Tischlerhandwerk weiter Fuß zu fassen und auch einmal etwas Neues auszuprobieren. Hofmann war vor über zehn Jahren als Wandergeselle "auf der Walz" gewesen. Während der dreieinhalb Wanderjahre hat der heutige Tischlermeister in der Schweiz, Norwegen, Spanien, Österreich und Madagaskar gearbeitet. "Dabei habe ich viel Erfahrung in landestypischen Arbeiten und im Verarbeiten von alten Materialien gesammelt", erläuterte Hoffmann. "Für Euch steht also der Berufsweg weit offen. Nehmt eure Chancen wahr."

Ähnliche Wünsche gab es auch vom Berufsschullehrer Jan Clausen: "Ihr seid gut ausgebildet. Das haben die schriftlichen Prüfungen, die Arbeitsprobe und das Gesellenstück gezeigt. Ihr könnt Problemstellungen in allen Bereichen meistern." Obermeister Jenning gab den Jung-Gesellen die richtige Berufsauffassung mit auf den Lebensweg: "Das Tischlerhandwerk ist eine Berufung. Neue Aufträge sind Chancen zu wachsen." Jenning wurde für seine langjährige Vorstandsarbeit in der Innung seit 1996 mit der silbernen Ehrennadel geehrt.

Foto: 16 Auszubildende des Tischler-Handwerks im Kreis Segeberg erhielten nach Prüfungsabschluss von Innungsobermeister Thomas Jenning (rechts) den Gesellenbrief ausgehändigt.

Die neuen Tischler-Gesellen

Rasmus Behrendt (Tangstedt; Tischlerei Hamkens, Ellerau), Alexander Dreger (Bad Segeberg; isfa GmbH, Bad Segeberg), Merlin Hänel (Bark; Natura Lignum GmbH & Co. KG, Todesfelde), Marcel Hübner (Bad Segeberg; Tischlerei Bartholl, Bad Segeberg), Lejon Kollwitz (Bad Bramstedt; Tischlerei Hamann, Bad Bramstedt), Diego-Christopher Kory (Hamburg; Klischat GmbH, Norderstedt), Adrien Kröger (Ellerau; Tischlerei Berghahn e. K., Norderstedt), Nabil Linke (Krems II; Sönke Daniel, Seth), Lucas Locklair (Hartenholm; Landesverein, Rickling), Eric Lütt (Wankendorf; Tischlerei Bartholl, Bad Segeberg), Marcel Maaß (Bornhöved; Manufakturtischlerei Ehmke, Wahlstedt), Lukas Moje (Seedorf; Natura Lignum GmbH, Todesfelde), Lasse Peters (Kaltenkirchen; Stefan Schiemann, Kisdorf), Christoph Reiß (Norderstedt; Stefan Schiemann, Kisdorf), Linus Schwarz (Sülfeld; Nils Hoffmann, Sülfeld) und Lennard Topka (Bad Bramstedt; Lars Lohse, Kisdorf).

Segeberger ZeitungArtikel und Foto von Harald Becker am 24. Juli 2017, mit freundlicher Genehmigung der Segeberger Zeitung

(aktuell bis 24.07.2017 - der Artikel wurde 734 x aufgerufen)


Segeberger Zeitung

Blumenpracht und Kreidefelsen im Hof-Café (28.09.2017) [... mehr lesen]
Krimis und Comics waren gefragt, Sachbücher kaum (26.09.2017) [... mehr lesen]
Die Kamera muss wieder weg (23.09.2017) [... mehr lesen]
Kreis äußert Bedenken gegen Videoüberwachung (18.09.2017) [... mehr lesen]
Tischlerhandwerk: Das ist eine Berufung (24.07.2017) [... mehr lesen]
Gemeinde trennt sich von der Kita (28.03.2017) [... mehr lesen]
Dorfabende leicht abgespeckt (07.03.2017) [... mehr lesen]
Im Dörpshus ist jeden Tag etwas los (15.02.2017) [... mehr lesen]
30 Jahre Landfrauenverein - (07.02.2017 - Segeberger Zeitung) [... mehr lesen]
Jahresspange für die Schwester (01.02.2017 - Segeberger Zeitung) [... mehr lesen]
Wo sich Farbe und Form vermählen (02.10.2016) [... mehr lesen]
Firmen wollen ins neue Gwerbegebiet (19.09.2016) [... mehr lesen]
Tiefer Sinn alltäglicher Motive (09.08.2016 - Segeberger Zeitung) [... mehr lesen]
Die meisten Stimmen gab’s für Tierbilder (14.07.2016) [... mehr lesen]
Dorfabend in Groß Niendorf war dreimal ausverkauft (04.04.2016) [... mehr lesen]

Rechtliche Hinweise

Die Webseite wurde 2001 für Groß Niendorf entworfen und online gestellt. Die Gemeinde betrachtet sie als offizielle Webseite ihres Dorfes. - Alle Fotos dienen nur Informationzwecken und werden nicht gewerblich genutzt.

Holger Bischoff

 

Unser Wappen

Wappen

Wappenbeschreibung

In Silber ein blauer Wellenbalken und Bauernhaus mit Pferdeköpfen, roter Mauer und Fachwerk. Darunter ein Birkhahn mit schwarzem Gefieder, silbernen Schwanzfedern und roter Kopfzeichnung.

© 2001-2017  - GROSS NIENDORF